Suche von Artikeln & Themen

KIrchturmuhr der Firma Weule 1902 in der altenauer Holzkirche Sankt NikolaiDer Anruf von Frau Hella Mrozek im Sommer 2017 war Anlass für die folgende Foto-Serie. Der Heimatverein Ambergau und Liebhaber der Turmuhren der Firma Weule bat sie, Fotos von der alten Kirchturm der Sankt Nikolaikirche zu erstellen. Die Firma Weule aus Bockenem war von 1836 bis 1966 eine Turmuhrenfabrik und Glockengießerei.

Die Bergstadt Altenau hat noch das originale Uhrwerk von 1902, welches bis vor wenigen Jahren auch noch in Betrieb war und bis zum Schluss (also über 100Jahre!) präzise lief. Damit die Uhr gestellt und in ihrer Geschwindigkeit geeicht werden konnte, gehört dazu ein ausgeklügeltes System aus Gewichten und Gegengewichten, welche zum Teil noch im Kirchturm hängen. Mittlerweile ist die Uhr durch eine neue, digitale Lösung ersetzt.

Ich fand es sehr beeindruckend, die technische Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst zu sehen. Die Uhr hatte ungefähr Abmessungen von (geschätzt) 1,10m x 70cm x60cm (ohne Füße) und war im  inneren des Kirchturms in einem schmalen Raum untergebracht. Leider fehlte zum Fotografieren der notwendige Abstand, so dass kaum komplette Aufnahmen entstanden sind. Das erste Bild dieser Seite ist aus mehreren Fotos zusammengesetzt, was leider dazu führte, dass es mittig etwas unscharf wurde. Die Detailaufnahmen erlauben einen besseren Einblick. Trotzdem bekommt man einen sehr schönen Überblick, über eine altes und dauerhaft funktionierendes Kleinod. Für mich ein Meisterwerk!

Kirchturmuhr, Mechanik, Firma Weule
Beim Klick auf das Bild bekommt man es in groß zu sehen (genau wie beim ersten Bild!)


Beim Rundgang durch die Kirche habe ich auch eine Menge Fotos der Kirche gemacht, die ich bereits im ersten Artikel veröffentlicht habe. An den Wänden des Kirchturms, der ja in den letzten Jahren renoviert wurde, haben sich in all den Jahren Mitarbeiter, Glöckner und Helfer vereinigt.

 

Ich habe drei Galerien dazu erstellt:

Beachtet, dass die Fotos dieses Mal etwas größer sind (1500px) und deshalb etwas länger brauchen, bis sie angezeigt werden.

 

Die altenauer Kirchturmuhr - Vorderansicht

  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-01
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-03
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-04
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-05
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-06
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-07
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-08
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-09
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-10
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-11
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-12
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-13
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-14
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-15
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-16
  • kirchturmuhr-weule-1902-vorderansicht-17

 

 

Die altenauer Kirchturmuhr - Rückansicht

 

  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-01
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-02
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-05
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-06
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-07
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-08
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-09
  • kirchturmuhr-weule-1902-rueckansicht-10

 

Die altenauer Kirchturmuhr - Detailansicht

 

  • kirchturmuhr-weule-1902-details-01
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-02
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-03
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-04
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-05
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-06
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-07
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-08
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-09
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-10
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-11
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-12
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-13
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-14
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-15
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-16
  • kirchturmuhr-weule-1902-details-17

 

Und was ist heute?

Die neue Uhr ist digital und erlaubt wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten, vor allem, ohne dass man auf den Kirchturm steigen muss:

So, ich hoffe, die Fotos gefallen Euch. Ist ja mal etwas anderes als die sonst hier gezeigten Naturaufnahmen. Aber ich denke, dass es ein Teil unserer altenauer Geschichte ist, den vielleicht einige nicht kannten.

Zur Firma Weule kann man auch ein wenig bei Wikipedia lesen: Weule Turmuhren

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen