Suche von Artikeln & Themen

InsektenIch bin am Wochenende mal durch unseren Garten gegangen und habe mit dem Makroobjektiv ein paar Insekten fotografiert. In 30min hatte ich bereits eine schöne Vielfalt an Fotos zusammen. Diese Fotos habe ich durch ein paar ältere Libellen und Schmetterlingsfotos ergänzt und möchte sie Euch hier zeigen.

Insekten und das Insektensterben sind momentan in aller Munde. Durch zu viel Pestizide, unberechenbares Wetter (zu feucht, zu trocken, zu lange Winter usw.) hat sich in Deutschland die Zahl der Insekten massiv verringert. Das trifft leider nicht nur die Stechmücken, sondern auch viele der schönen Insekten, der Nützlinge, der Bienen und der seltenen Insekten. Die Folge ist ein Rückgang vieler anderer Tierarten, die sich von Ihnen ernähren. Singvögel sterben und haben bereits massiv in ihrer Zahl abgenommen. Im Vorharz z.B. bekommen die Schwalben oft nur noch zwei Jungvögel satt. An den Futterstellen im Winter ist es auch viel ruhiger geworden.

Der Harz bietet noch eine Vielzahl an Insekten, da hier kaum Gifte eingesetzt werden. Trotzdem kann auch hier eine Entwarnung gegeben werden, da sowohl die Gifte als auch die Insekten selbst mobil sind.

 

Hier noch ein Insekten-Rätsel (die Lösung steht unten):

Betrachte die drei Bilder von den bestäubenden Insekten und vergleiche (ein Klick vergrößert das Bild). Was fällt auf?

Bestäubung durch Fliegen

Bestäubung durch Honigbiene

Bestäubung durch Honigbiene, Pollentasche

 

 

 

Galerie mit schönen Insektenfotos aus dem Harz.

 

 

Lösung des Rätsels: Nur zwei Bilder zeigen Honigbinen, das erste Bild zeigt hingegen eine bestäubende Fliegenart, die ebenso wie Bienen Nektar sammelt.

Adden Sie uns für akt. Informationen:

Adden Sie uns bei Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen